TSZ Dresden GmbH & Co KG
Breitscheidstraße 40
01237 Dresden
http://tsz-dresden.com

Telefon: 0351 2663399
Telefax: 0351 2699488

  • Website vergrößern
  • Druckansicht

Triggerpunktbehandlung

Triggerpunkttherapie ist eine Behandlungstechnik, die ursprünglich von 2 amerikanischen Ärzten (Janet Travell und David G. Simons) entwickelt wurde.
Diese manuelle Behandlungstechnik unterscheidet sich im Wesentlichen von anderen Therapieformen dadurch, dass der Ort des Schmerzes, und der Ort wo behandelt wird, meist nicht identisch sind.
Triggerpunkte haben ihre eigenen charakteristischen Ausstrahlungsgebiete (auch referred pain) genannt, die oft mit den Schmerzgebieten von Nerven verwechselt werden. Da diese referred pain Gebiete häufig nicht bekannt sind, werden ausstrahlende Schmerzen in der Folge gerne fälschlicherweise als Nervenschmerzen diagnostiziert, und dann leider ohne Erfolg therapiert.

Die folgenden "referred pain pattern" wurden von Dr. Janett Travell und Dr. David G. Simons erforscht und dokumentiert.
Der Kopfwender ist ein Muskel, der starke migränoide Kopfschmerzen verursachen kann. Er ist ebenfalls ein häufiger Verursacher von starkem Schwindel, Nasennebenhöhlenschmerzen, verstopften Ohren oder Sehstörungen.
Diese Muskeln verursachen Schmerzen, die oft als Nervenschmerzen diagnostiziert werden. Sie schränken massiv die Beweglichkeit der Halswirbelsäule ein, und verursachen einen hartnäckigen Schmerz zwischen den Schulterblättern.
Der grosse Brustmuskel kann bei Patienten herzinfarktähnliche Schmerzen verursachen. Er ist weiters ein Verursacher des "Golfer - Ellenbogens".

Quelle: https://tsz-dresden.com/Triggerpunktbehandlung

Diese Website nutzt unter anderem Cookies, um die Website nutzerfreundlich zu gestalten.
Tracking-Dienste, wie z.B. Google Analytics werden bei uns nicht eingesetzt. Detaillierte Informationen zu den verwendeten Cookies und Technologien finden Sie im Datenschutzhinweis.